Schlafstörungen

 

 

 

Warum brauchen wir Schlaf?


Für gesunde Menschen wird Schlaf meist als selbstverständlicher Vorgang  betrachtet - wie wichtig er für das Wohlbefinden ist, wird erst bewusst, sobald Schlafstörungen auftreten. Schlechter Schlaf kann die Lebensqualität massiv einschränken, und in Folge zu psychischen und physischen Krankheiten führen. Gesunder Schlaf gilt als wesentlicher Erholungsfaktor für viel Organe. Die Nachtruhe ist auch notwendiger Bestandteil für die Entwicklung des Gehirns und ermöglicht,  wichtige Informationen von unwichtigen zu trennen – das heißt eine Überladung zu verhindern.
Der Schlaf ist kein einheitlicher Zustand, sondern setzt sich aus einzelnen, zyklisch wiederkehrenden Phasen zusammen. Diese Phasen können mittels Elektroenzephalographie (EEG) analysiert werden und geben Auskunft über die Qualität und möglichen Defizite des Schlafes.

       "Ein erholsamer Schlaf ist die Grundvoraussetzung
für seelisches und körperliches Wohlbefinden. Rund
ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch
schlafend.“

3 Artikel

pro Seite

3 Artikel

pro Seite